Aphorismen zur Datenschutz Grundverordnung

Datenschutz Grundverordnung der EU -  DSGVO

 

Die EU hat mit Blick auf die weltweit tätigen, also global und digital vernetzten Unternehmen Rechte und Pflichten als verbindliche Regelungen  bezüglich personenbezogener Daten formuliert. Sie will damit Ihre Bürgerinnen und Bürger schützen. Die  DSVGO trat am 25.5.2018 in der EU in Kraft.

 

In diesem Sinne ist auch die die Homepage (HP) als Unternehmen einzuordnen. In Ihr werden personen- und sachbezogene Daten, für jedermann zugänglich, veröffentlicht.

 

Die DSGVO ist ein sehr umfangreicher Katalog an Regelungen. Unter anderem ist darauf zu achten, dass personenbezogene Daten nur erfasst und gespeichert werden dürfen, wenn dafür nachweislich, also z.B. durch Vertrag oder Einwilligung, die Erlaubnis gegeben wurde.

Ganz grundsätzlich sind zu gewährleisten:

-          -  Die Datenerfassung muss erlaubt sein.

-           - Die Betroffenen müssen über die Verarbeitung ihrer Daten informiert sein.

-         -  Bei der Verarbeitung der Daten muss die Datensicherheit gewährleistet werden.

-          -  Die Daten müssen gelöscht werden, wenn kein Bedarf für sie mehr besteht.

 

Es ist nicht schwer sich vorzustellen, welcher Aufwand zu betreiben ist, um ein Foto für die HP DSVGO-gerecht zu machen. Der Aufwand ist im Prinzip nur dadurch zu minimieren, dass ich eigene Fotos und Texte verwende. Wer aber sagt mir wann die Daten zu löschen sind, weil kein Bedarf dafür mehr besteht? Müssen wir unsere Beiträge über das Saale - Hochwasser von 2013 löschen, weil kein Bedarf dafür besteht? Sind sie doch anderenorts hinreichend und ausreichend dokumentiert.

 

Dr. W. Kelling