Künstlerische Gestaltung der Lärmschutzwand an der B 80

Die 400 Meter lange Lärmschutzwand an der B 80 in Halle-Neustadt wird künstlerisch gestaltet. Aktuell haben die Graffitie - Künstler Michael Gensen und Enriko Markendorf im Auftrag der Stadt Halle mit Ihren Darstellungen begonnen. Zu sehen sind zwei Jockeys als Motive des Pferderennsportes. Die Pferderennbahn liegt auf gleicher Höhe hinter dem Hochwasserschutzdamm an der B 80.  Es gibt noch reichlich Wandfläche, an der sich Künstler betätigen können. Weitere Darstellungen sollen das Wappen von Halle-Neustadt, Vereinssportarten und Motive von Halle symbolisieren. 

Man bedenke: Noch vor geraumer Zeit sollte die Lärmschutzwand, samt der integrierten Garagen, abgerissen werden! Sie stünden zu dicht am Verkehrsweg B 80. 

Text und Fotos: Dr. W. Kelling